Aktuelle Ausstellung

Schweizer Kunst von Anker bis heute - 2018 jährt sich der 100. Todestag von Ferdinand Hodler. Aus diesem Anlass sind in der Sammlung über zehn Hauptwerke dieses herausragenden Schweizer Künstlers zu sehen.

Die Grundlage der Fondation Saner Studen bildet die langjährige Sammlungstätigkeit von Trudie und Gerhard Saner. In den letzten Jahrzehnten kam eine Sammlung zusammen, die die wichtigsten Exponenten der Schweizer Kunst des 20. Jahrhunderts umfasst. Sie reicht von Ferdinand Hodler bis Dieter Roth, in ihrem Zentrum stehen die Zürcher Konkreten.

Amiet, Anker, Auberjonois, Bailly, Barraud, Bosshard, Brühlmann, Buchet, Buri, Calame, Crotti, Diday, Dietrich, A. + G. Giacometti, Gubler, Hodler, Lamers, L’Eplattenier, Morach, A. Müller, Théophile Robert, Scherer, Vallet, Vallotton, Wölfli

Brignoni, Hofkunst, Linck, Luginbühl, Raetz, Roth, Spoerri, Tinguely, Ben Vautier, Weder, Wiemken

Aeschbacher, Bill, Gerstner, Glarner, Glattfleder, Graeser, Hinterreiter, Hurni, Loewensberg, Lohse

 

GRUPPEN KÖNNEN DIE SAMMLUNG NACH VEREINBARUNG, TEL. 032 373 13 17, BESICHTIGEN.

 

Zurzeit findet keine Wechsel-Ausstellung statt.